3D-Druck

Beim 3D-Druck handelt es sich vor allem um einen Prozess zur Herstellung von dreidimensionalen Objekten auf Grundlage von computergestützt konstruierten Modellen. Früher war es eine ideale Methode für die schnelle Herstellung von Prototypen. Der schnelle technische Fortschritt und der Einsatz von 3D-Druckern hat zur Folge, dass der 3D-Druck ebenfalls zu einer Methode zur Herstellung von solchen Erzeugnissen wie Spielzeug, Kleidung oder Prothesen und Körperteilen geworden ist.

Im Jahre 1984 hat Charles Hull die Stereolithografie (STL) erarbeitet, die das Fundament des heutigen 3D-Drucks darstellt. Hull hat nach vielen Jahren der Forschung und Experimente die Firma 3D Systems gegründet, die sich bis heute mit der Produktion von 3D-Druckern beschäftigt. Den ersten 3D-Drucker arbeiteten ähnlich wie Tintenstrahldrucker, die anstelle von Tusche über Patronen mit entsprechenden Material, wie Kunststoff, Polymer, Titan oder Gold, bzw. Silber verfügten. In den 90-iger Jahren erfolgte ein schneller Fortschritt der 3D-Druck-Technologie. Die ersten 3D-Drucker-Prototypen der Firma 3D Systems waren in der Lage, z. B. einen kleinen Prototyp eines Wasserhahns zu drucken. Ende der 90-iger Jahre wurden ebenfalls erste Versuche unternommen, die 3D-Druck-Methode in der Medizin einzusetzen. Das erste im Labor gezüchtete Organ war eine Blase, die im 3D-Druck hergestellt und mit Zellen des Patienten bedeckt wurde. Heutzutage wundern niemanden mehr gedruckte Prothesen, Kieferimplantate oder im 3D-Druck erzeugte Nieren.

Trotze der zweifelsfreien Vorteile, die der 3D-Druck in unserem alltäglichen Leben mit sich bringt, muss auch berücksichtigt werden, dass der 3D-Druck ebenfalls seine Einschränkungen hat. Das 3D-Drucken erfolgt nicht so schnell, wie auf einem gewöhnlichen Tintenstrahldrucker. Es handelt sich nämlich um einen wesentlich komplexeren Prozess. Dies ist jedoch nicht auf technische Einschränkungen oder zu schwache Hardware zurückzuführen, sondern darauf, dass das Erzeugnis über eine geeignete Festigkeit und Präzision verfügen muss. Zweifelsohne ist 3D-Druck äußerst anspruchsvoll – der Besitz eines 3D-Druckers garantiert noch lange keinen Erfolg. Es ist von Vorteil irgendeine CAD-Software zu kennen, damit unser Abenteuer mit dem 3D-Druck länger dauert. Alle Einschränkungen des 3D-Drucks sind auf die außergewöhnliche Dynamik beim Fortschritt dieser Technologie zurückzuführen. Es handelt sich um eine halbwegs neue Technologie, die sich im Moment in der Entwicklungsphase befindet.

Heutzutage wird der 3D-Druck weit verbreitet in der Industrie, Luftfahrt, Fahrzeugtechnik oder der Medizin eingesetzt. Man kann somit behaupten, dass die Einleitung der 3D-Druck Technologie unser Leben entscheidend revolutioniert hat. Es scheint, dass der 3D-Druck traditionelle Produktionslinien in großen Fabriken zur Herstellung von Massengebrauchsgütern nicht ersetzen, mit Sicherheit bewähren sie sich jedoch dort, wo eine individuelle Herangehensweise an das Erzeugnis erforderlich ist. Dies ermöglicht, völlig neue Leistungen anzubieten, wie die Produktion auf Bestellung (Print on demand).

Konstruktionsbüro 3DMlold • Projektierung von Spritzgussformen • Projektierung von Maschinen und Werkzeugen • CAD Entwicklung • Thermoformieren • CAD und CNC Schulungen • Maschinenbau • Formenbau • Design CAD • Werkzeugkonstruktion • Design Mold • Spritzgießwerkzeug • Prototyping • GFK • 3D mold